Montag, 2. April 2018

Wer bin ich...was will ich...wohin geht mein Weg? 11/18

Ich häng ja hier immer noch ein bisschen nach und bin erst bei Teil 11 der 1000 Fragen an mich selbst, die es bei Pinkepank zur Zeit gibt. Offiziell bin ich also zwei Teile hinterher aber das hole ich jetzt auf.




201. Wie gut kennst du deine Nachbarn?
Also wen ich ganz gut kenne sind die Nachbarn direkt gegenüber, weil der Sohn im Alter der Zwillingsmäuse ist und die Kinder somit vor allem im Sommer oft draußen zusammen spielen.
Die übrigen Nachbarn setzten sich so zusammen  aus man sieht sich und grüßt, man guckt bei jeder Bewegung auf unserem Hof neugierig um die Ecke oder 'es ist ganz gut dass die Nachbarschaft sich auf das Stallgebäude bezieht.

202. Hast du oft Glück?
Naja das kommt jetzt darauf an was man als Glück bezeichnet. Glück im Sinne von gewinnen...eher nicht. Wobei dafür müsste man das Glück auch herausfordern - aber fürs Lotto spielen ist mir mein Geld zu schade. Wird dann also nichts.
Glück im Sinne von es gibt hier die Mäusekinder, Glück im Sinne von es ist bei diversen kleinen Unfällen noch nie etwas dramatisches passiert (erst Donnerstag mussteich die kleinste Maus aus derKita abholen - aber sie hatte Glück...bei ihrem Sturz ist außer einer Megabeule nichts passiert), Glück im Sinne von "Schön dass es dich gibt" - dieses Glück habe ich hier schon oft.

203. Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?
Es gibt da eine Freundin...noch nicht so lange, über die Kinder kennengelernt und in den schwersten Stunden so richtig schätzen gelernt. Wir unterscheiden uns - äußerlich Tattoos, Haare färben, immer Make-up als auch im Inneren. Und trotzdem verstehen wir uns bestens.

204. Was machst du anders als deine Eltern?
Keine Ahnung? Mach ich überhaupt so viel anders?
Ich glaube auch unbewusst übernehmen wir viele Dinge ohne dass wir es merken. Ich denke so bewusst auffallen dass ich etwas anders mache würde es nur bei Dingen die ich früher bei meinen Eltern so richtig blöd fand...scheint aber nichts gegeben zu haben was einen tiefgreifenden Eindruck hinterlassen hat.

205. Was gibt dir neue Energie?
Im Moment vor allem das Laufen. Klar braucht es meine Energie abet hinterher, wenn der Lauf geschafft ist könnte ich Bäume ausreißen  - die Endorphine und so. Und es gibt mir neue Energie für die Mäuse...so bevor die Nerven reißen.

206. Warst du in der Pubertät glücklich?
Im Großen und Ganzen würd ich sagen ja. Wenn man mal von den üblichen Zankereien mit den Eltern absieht...die sind da halt irgendwie uncool  - muss aber wahrscheinlich ein bisschen so sein. 
Und natürlich gab's da auch mal tränenreichen Liebeskummer - hach. Auch normal behaupte ich jetzt einfach.

207. Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?
Als die Mäuse fast zeitgleich Magen-darm hatten und ich nur mit Betten beziehen, Eimer halten und Tränchen trocknen beschäftigt war.
Oder - Achso das war jetzt wahrscheinlich gar nicht so gemeint.

208. Womit beschäftigst du dich in deinen Tagträumen?
Tagträumen? Ich verstehe die Frage nicht. Was sollen denn das sein? Wer hat schon tagsüber Zeit zu träumen????

209. Blickst du dich oft um?
Äh nö...sollte ich?

210. Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?
Ha ha ha...das kann ich hier nicht schreiben - sonst wissen es ja alle.
Wahrscheinlich wie mein Alltag so wirklich aussieht.

211. Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?
Streit wäre jetzt übertrieben aber Unstimmigkeiten wenn er alle Probleme alleine lösen will.

212. Worauf freust du dich jeden Tag?
Auf meine entspannte Tasse Kaffee oft schon am frühen Morgen bevor alle aufstehen.

213. Welche Freundschaft von früher fehlt dir?
Eigentlich keine so direkt...Zeiten ändern sich, Menschen ändern sich und damit auch zum Teil Freundschaften.

214. Wie gehst du mit Stress um?
Geht's auch ohne Stress? Ich gestehe ja dass ich Vieles gerne ein bisschen schiebe. Präsentationen, Prüfungsunterlagen,...so richtig läuft das nur unter einem gewissen Druck.
Wenn's dann doch mal zu viel wird werd ich schnell ungeduldig mit anderen und aufbrausend.

215. Gibst du dich gelegentlich anders als du bist?
Ich muss ja zugeben dass mich Vorträge immer noch ziemlich stressen...so mit nevenflattern und Herzklopfen.  Ich bekomm es nur gut hin sehr souverän aufzutreten.

216. In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?
Öhm das hatten wir doch kürzlich schon mal...der Sturkopf. Und es wird behauptet wir hätten dieselbe Struktur was das Thema Papierkram und Büroorganisation angeht.

217. Kann man Glück erzwingen?
Nein gar nicht. Man kann versuchen das Glück in die richtige Richtung zu lenken. Doch wenn man mit zuviel Druck meint das Glück lenken zu können geht es meist nach hinten los. Der bessere Weg ist oft das Glück in den kleinen Dingen zu sehen.

218. Welcher Streittyp bist Du?
Ooohhh...also gleich mal vorne weg streite ich manchmal gern. Also wenn ich auf 180 bin und streiten will und mein Gegenüber nicht  - uiiihhh. Ansonsten bin ich beim streiten ziemlich impulsiv, so mit Türen knallen wenn's sein muss. Aber wenn's dann ein bisschen laut war ist auch wieder gut.

219. Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?
Eigentlich ja...einmal Wecker klingeln und aufstehen. Die letzten Wochen waren jetzt einfach stressig und deshalb darf der Wecker auch mal zwei, drei, achtmal klingeln.

220. Wie klingt dein Lachen?
Hmm...wenn der Lachflash einsetzt manchmal ein bisschen nach Schweinchen-grunzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freitagsfüller #483

Gestern war schon Freitagsfüllerzeit aber das Handy hat hier so miserabel geladen  dass ich irgendwann aufgegeben habe. Heute also mit etwa...