Dienstag, 5. Januar 2016

WMDEDGT 01/2016

Heute ist der 5. Januar - das heißt das erste Mal gemeinschaftliches Tagebuchbloggen im neuen Jahr.
Also 
Was Machst Du Eigentlich Den Ganzen Tag - im Januar ?


Um sechs Uhr in der Früh hab ich heute mal kurz die Augen geöffnet - aber nur um dem Herr Kunterbunt, der zum arbeiten musste Tschüs zu sagen. Endgültig wach war ich dann so ab viertel nach acht und hab mich dann gaaanz ruhig verhalten. Wenn in den Ferien wirklich mal alle drei Kinder nach sechs Uhr noch friedlich im Familienbett schlummern, sollte man es tunlichst vermeiden sein Körpergewicht von der Matratze zu heben - irgendeiner merkt es definitiv. Also hab ich die verordnete Zwangspause ein bisschen in der Bloggerwelt verbracht.

Viertel vor neun waren dann innerhalb von zweieinhalb Minuten alle Mäuse wach - ja wenn die erste die Augen offen hat geht der Rest ganz schnell - und wir konnten zum Frühstück übergehen. 
Bis dann letztlich alle Zähne geputzt, die Haare gekämmt, Windeln gewechselt waren und alle die gewünschten Socken, Shirts, Hosen und Mützen gefunden hatten verging noch ein bisschen Zeit, so dass wir gegen zehn zum Einkaufen aufbrechen konnten. Eineinhalb Stunden später hatten wir dann Obst und Gemüse, Joghurt und Käse, Saft, Hundefutter und noch diverse Kleinigkeiten beisammen und ab ging es nach Hause.

Nachdem dann erst noch der Kühlschrank ausgewischt und die Einkäufe verstaut waren, gab es eine kleine Stärkung (Pizza von gestern).







Gegen dreizehn Uhr wollte das kleinste Mäuschen dann endlich ein bisschen imTuch schlafen, so dass ich ein bisschen aufräumen konnte, während die Großen im Kinderzimmer teten spielten.


Eine gemeinsame Puzzlestunde musste dann zwischendurch auch noch sein bevor es wieder los ging.








Erst ein kleiner Umweg zum Altpapier- und Altglascontainer, dann das Rezept für den Herrn Kunterbunt beim Arzt abholen und zur Bank um Überweisungen zu tätigen. Weil die eigentliche Bankfiliale Dienstagnachmittag leider zu hatte, mussten wir hier auch noch einen kleineren größeren Umweg fahren, um die Überweisungen heute noch los zu werden.

Im Anschluss gab es dann noch einen kurzen Besuch bei der Mäuseoma auf einen Kaffee und ratzfatz war es schon halb sechs als ich mich mit drei nöligen Mäusen auf den Heimweg machte.
Zuhause war dann kochen mit den Zwillingsmäusen angesagt und nach dem Essen alle Mäuse bettfertig machen.  
Eigentlich wollte ich die Gemüselasagne ja frisch aus dem Ofen fotografieren...










Jetzt, um dreiviertel zehn schläft die kleine Zwillingsmaus noch beim Papa auf dem Sofa, die große nach einer dreiviertel Stunde Rücken kraulen und Benjamin CD im Familienbett und die kleinste Maus ist nach Zahnglobulis, Fieberzäpfchen und stillen auch endlich auf meinem Arm eingeschlafen.

Ich geh jetzt gleich noch meinen letzten Wunsch verbrennen und dann auch ins Bett - morgen heißt es nach drei Wochen auch für mich mal wieder Frühdienst.

Gute Nacht


Edit: Man muss nur lange genug am Laptop sitzen um wichtige Nachrichten noch rechtzeitig zu lesen - morgen kein Frühdienst!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen