Mittwoch, 11. Februar 2015

Eierflut

Also es scheint so dass unsere Hühnerschar ihren Streik beigelegt haben - vielleicht weil ich mit dem Suppentopf gedroht habe? 
Auf jeden Fall gibt es seit etwa zwei Wochen wieder frische Eier in Massen. Nun ist es ja so, dass die ein oder andere Schachtel immer wieder gerne gegen frische Kuhmilch getauscht wird - aber so hoch ist unser Milchbedarf nun auch nicht. Und weil ich ja aktuell im Mutterschutz bin hab ich auch wenig Kontakt zu meinen Eierabnehmern, so dass der Großteil selbst verwertet werden muss. Also gibt es Pudding, Rührei, Schinkennudeln und Co.

Diese Woche haben wir nun mal etwas Neues ausprobiert - Rührei in der Muffinsform...
Ich hab keine Ahnung mehr wo und wann ich das Rezept gelesen habe, aber es eignet sich super um einerseits den Eierüberschuss aufzubrauchen und andererseits diverse Reste aus der Küche zu verwerten.

Was ihr dafür braucht:

Eier (wir hatten für 12 Muffinsformen 10 mittelgroße Eier)
Salz, Pfeffer, Kräuter nach belieben
Was die Küche so hergibt zum zu mischen

Wie so oft war die große Zwillingsmaus mit Feuereifer beim Kochen dabei und kümmerte sich um die Paprika....


...während ich Eier aufschlug und mit Gewürzen abschmeckte.



Dann gab es bei uns noch Salamireste und Reibkäse dazu und alles wurde von der kleinen Köchin in die Muffinsformen verteilt.


Zum Abschluss die Eierpampe darüber gießen...




...und das Ganze bei 160 °C etwa 15 Minuten backen.

Das Ergebnis schmeckte allen - frisch aus dem Ofen und auch noch kalt bzw. kurz aufgewärmt am nächsten Tag.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen