Freitag, 26. Dezember 2014

Freunde - der Vergangenheit

Wie oft hören wir von den Zwillingsmäusen "X ist jetzt nicht mehr mein Freund". Warum? Weil `X` das Plüschtier nicht ausgeliehen hat, blöde Dinge gesagt oder sogar mit `Y`, den/ die wir sowieso gar nicht leiden können, gespielt hat - und überhaupt X ist jetzt einfach nicht mehr der Freund. Zumindest bis in einer Stunde...allenfalls bis morgen. Meistens geben sich diese kleinen Unstimmigkeiten im Alter der Zwillingsmäuse recht schnell wieder und manches Mal kommt auch schon die große Erkenntnis, dass Freunde nicht alles teilen/ aufgeben müssen und auch weitere Freunde haben dürfen ohne dass das ein Problem ist (okay - kurzfristig vielleicht doch).

Alternativ lässt sich `X`übrigens auch ersetzen durch "Mami du bist jetzt nicht mehr meine Freundin", vorzugsweise dann eingesetzt, wenn es ans Aufräumen, ins-Bett-Gehen oder nicht erhaltenen Süßigkram geht. Zum Glück halten aber auch diese Phasen nur relativ begrenzte Zeit an. Und aus obiger Aussage wird kurze Zeit später dann doch wieder ein "Mami, du bist die Allerbeste" oder "Mami ich liebe dich" - "schmelz"

Später, als Erwachsener, sieht die Sache dann leider oft anders aus. Vermeintlich gute Freunde entpuppen sich doch manches Mal doch nicht als das was sie scheinten. Wahre Bestrebungen hinter der freundschaftlichen Fassade kommen erst spät - zu spät - ans Licht. Und während man sich noch vertrauensvoll auf ein freundschaftliches Angebot verlässt, verfolgen die "Freunde" wohl doch schon andere Ziele.
Scheinbar sind wir leider in keiner Lebensphase vor solchen "Freunden" sicher und werden wohl immer wieder Menschen begegnen, die uns letztlich enttäuschen. Manchmal gibt es vielleicht die Chance auf ein neue, ehrliche Basis dieser Freundschaft. In diesem aktuellen Fall wird es diese Chance aber nicht geben...es ist Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen...

Wie sangen die Onkelz schon



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen