Montag, 12. September 2011

Geschafft

So mein erstes Arbeitswochenende hätten wir nun erfolgreich hinter mich gebracht. Und gleich vorne weg - schön wars! Vor allem war es irgendwie so, als ob ich nie weg gewesen wäre - also hab ich doch nicht so viel vergessen.
Die Zwillingsmäuse waren den ganzen Samstagnachmittag bei der Mäuseoma und beim Mäuseopa. Außerdem waren ja auch noch die große Mäusecousine und die Mäusetante da, so dass die Beiden beschäftigt waren und wohl so gar keine Zeit hatten mich zu vermissen. Der Mittagsschlaf wurde problemlos beim Spaziergang gemacht und die Beiden haben außer Keksen auch Gesundes zu sich genommen. Nur der Mäusepapa hatte dann am Abend ein bisschen Mäusetheater. Nun ja aber es waren auch immerhin schon acht Stunden ohne mich, sowieso der erste Abend so ohne mich (mal hiervon abgesehen) und sie waren einfach müde, was sich allerdings schlagartig legte als ich da war. Da musste dann erstnoch eine Stunde gespielt, geknuddelt und gekuschelt werden.
Nun ja - leider erging es dann dem Schatz auch Sonntagmorgen nicht viel besser. Nachdem ich in weißer Voraussicht um 5 Uhr nochmals gestillt hatte, schliefen die Zwillingsmäuse auch bis etwa 8 Uhr zur Freude des Mäusepapas. Allerdings wurde er dann ziemlich unsanft von der großen Maus geweckt, die ihm einfach mal - zack - das Babyphone auf den Kopf schlug ich behaupte ja sie hat den Papa auf die sanfte Tour einfach nicht wachbekommen, was dieser natürlich bestreitet. Dafür war der Vormittag dann aber ziemlich problemlos, sieht man mal von der völlig durchnässten großen Maus ab, die sich auf der Fahrt zum Mittagessen bei der Mäuseoma selbst in Tee badete.

Nun sind wir guter Dinge! Nächstes Wochenende verbringen die Zwillingsmäuse meinen Dienstsamstag bei der liebsten Schwester und Mäusetante - und ich bin sicher, auch da werden sie sich wohl fühlen. Und die Sache mit dem Einschlafen ohne die Mama - bekommen wir bestimmt auch noch hin.

1 Kommentar:

  1. na siehste, alles problemlos, es geht doch, freu dich

    AntwortenLöschen