Montag, 17. Januar 2011

Kinderarzt

So nachdem es bei der U4 ja hieß die kleine Zwillingsmaus hätte eine leichte Asymmetrie und müsste verstärkt mit dem Kopf nach links liegen (macht sie irgendwie sowieso?!) waren wir heute nochmal bei der Kinderärztin. Die letzten Wochen war einfach auffallend, dass sie den Kopf häufig nach rechts hinten überstreckt und es dann auch nicht schafft ihn selbst zu drehen, um beispielsweise einem Spielzeug zu folgen. Da sie ja auch immer wieder üble Schreiattacken hat, wollte ich es einfach nochmal abklären und nicht bis zum nächsten Impftermin in zwei Wochen warten. 
Und das Ergebnis - nichts! Die Maus hat wohl keine Asymmetrie und Physiotherapie oder ähnliches ist im Moment nicht nötig. Geärgert hab ich mich ziemlich über die Aussage der Kinderärztin "da hat ihnen wohl jemand ganz umsonst Angst gemacht" (weil ich erwähnte, dass bei einer Bekannten Krankengymnastik gut geholfen hätte). Dazu kam dann auch noch, dass wir 45 Minuten gewartet haben (trotz Termin) und die Kinderärztin dann ziemlich genervt war. Nein!!! Ich hatte keine Angst! Ich möchte nur nichts verpassen und wenn ein Kind manchmal stundenlang schreit, will man eben alle möglichen Ursachen ausgeschlossen haben! Und dafür, dass die ihre Praxis nicht organisiert bekommen und dann im Stress sind kann ich auch nichts! 45 Minuten Wartezeit finde ich eine Zumutung, vor allem mit zwei so kleinen Mäusen.
Jetzt überlege ich mir einen anderen Kinderarzt zu suchen - vor allem die langen Wartezeiten sind nervig - muss mich mal um hören...

1 Kommentar:

  1. 45 Min, trotz Termin, das ist wirklich lange. Wenn schon Terminpraxis dann sollte das wenigstens auch klappen. Ich würde auch mal woanders schauen......
    Ist aber schön, dass alles okay ist :-)))
    Liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt
    Christine

    AntwortenLöschen