Dienstag, 9. August 2011

In Riesenschritten....

...schreitet im Moment die Entwicklung der Zwillingsmäuse voran! Ich habe das Gefühl, dass jeden Tag etwas Neues dazu kommt - Wahnsinn!

So hat die große Zwillingsmaus seit Samstag Zahn Nummer drei - naja noch nicht ganz, aber der linke obere Schneidezahn ist zumindest durchgebrochen. Dieses Mal ohne Fieber, ohne Theater - einfach so! Am Sonntag dann auf dem Geburtstag der Mäuse-Uroma ist die große Maus zweimal gestanden und hat doch tatsächlich vergessen, dass sie sich doch irgendwo festhalten will. Der liebste Schwager unkt nun schon, dass sie eben in knapp 8 Wochen in die Krippe laufen will. Tja und gestern dann - steht die Große doch im Laufstall, der Eimer von den Bauklötzen liegt umgekehrt eben ihr und sie? Stellt erst ganz lässig ein Bein auf den Eimer, um sich etwa eine Minute später mit dem anderen Bein abzudrücken und ein kleinen Kletterversuch zu wagen und ein bisschen über das Gitter zu spitzen. Memo für mich: Keinen Bausteine-Eimer mehr im Laufstall lassen!!!
Die kleine Zwillingsmaus steht ihrer großen Schwester im Moment aber in Nichts nach. Seit Samstag versucht sie eisern in den Stand zu kommen und wird stinksauer, wenn es eben noch nicht klappt. Dafür strahlt sie umso mehr, wenn man ihr einmal hilft und sie dann stolz am Türgitter hängen stehen kann. In den Kniestand kommt sie aber schon problemlos und so kniet sie nun eben immer an den Türgittern der Krabbelecke. Gestern hat es nun auch das erste Mal geklappt und die kleine Zwillingsmaus hat sich alleine hingesetzt. Somit wird nun das Spielen wieder einfacher, denn auch mit der blöden Bauch-Liegerei war sie ja zuletzt nicht mehr wirklich zufrieden. Die ersten zaghaften Krabbelversuche hat sie am Sonntag auch gewagt, im Moment geht aber das Robben einfach noch schneller.
Ach ja - seit Samstag gibt es hier im Hause auch mal wieder gar keinen Brei. Hatten wir uns doch jetzt so schön eingespielt - morgens Milchbrei und Brötchen, mittags Gemüsebrei und Fingerfood, nachmittags Joghurt und abends Fingerfood - so ist im Moment wieder nach zwei bis drei Löffeln Brei Schluss. Dafür gibt es nun das Brot meist nicht mehr als ganzes Stück zum Nagen, sondern in kleine mundgerecht Happen mit Butter, Frischkäse, Marmelade,... und die Beiden essen zumindest zeitweise ganz manierlich. Und eine durchweg positive Veränderung können wir auch noch vermerken - die Zwillingsmäuse haben gestern und heute bis NEUN!!! Uhr geschlafen und die Mama gleich mit. Herrlich!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen