Mittwoch, 8. Juni 2011

Frühaufsteher

Die Zwillingsmäuse mutieren langsam aber sicher zu kleinen Frühaufstehern. Während wir eigentlich gewohnt waren so zwischen 8.00 und 8.30 Uhr aufzustehen, liegen wir diese Woche eher so bei 6.00 Uhr. Gähn! Grundsätzlich wäre dagegen ja nichts einzuwenden, wenn die Nächte zudem nicht wieder so anstrengend wären. Die Zwillingsmäuse sind zur Zeit wieder überwiegend gleichzeitig wach, was für mich heißt ich kann nicht im Liegen und halb schlafend stillen, sondern muss mich ins Bett setzen und bin dann natürlich hellwach. 

Zeitig ins Bett komme ich zur Zeit leider auch nicht, da abends noch ein bisschen gearbeitet werden muss. Die kleine Maus ist zur Zeit extrem anhänglich, was aber gar nicht das Hauptproblem ist, dass ich tagsüber eigentlich zu fast nichts komme. Ne meistens macht mir die große Maus einen Strich durch die Rechnung, indem sie sich im 5-Minuten-Rhythmus irgendwo  hoch zieht, etwa eine Minute steht und dann, weil sie die Kräfte verlassen, sie aber auch nicht zurück weiß/ kann, jämmerlichst anfängt zu weinen, damit sie aus ihrer misslichen Lage befreit wird. Also wird im Moment tagsüber eben das Kind "gerettet", gesungen, gelesen, getanzt,... und erst nach 21 Uhr der Putzlappen geschwungen.

Ach ja - die Zwillingsmäuse schaffen das frühe Aufstehen problemlos, weil man nach dem Frühstücksstillen ja so herrlich noch ein bisschen auf Mamis Arm schlafen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen