Dienstag, 17. Mai 2011

Neue Wege

Also die B(r)eikosteinführung stellt bei uns ja immer noch ein größeres Problem dar. Also Problem ist übertrieben, aber sagen wir mal es stresst mich etwas. Die Zwillingsmäuse essen heute mal einigermaßen, morgen gar nicht, heute gerne Karotte, morgen ist das bäh. Und ich stehe immer vor dem Problem wieviel Brei auftauen - entweder ist es zu wenig oder zu viel. Ich werfe "Unmengen" weg und das nachdem ich gefühlte Stunden geköchelt habe (Fertiggläschen will ich aber auch nicht). Die Mäuse sehen aus wie Schweinchen, weil sie die Finger überall haben,... Nachdem die große Maus am Wochenende ihr erstes Stück Dinkelbrötchen genascht hat werden wir jetzt einen neuen Weg ausprobieren. Die Mäuse bekommen Fingerfood und werden bis sie ausreichend essen können weiter gestillt. 
Gestern und heute hat das auch schon ganz gut geklappt. Sogar die kleine, eher essfaule Maus wusste gestern Abend sofort was mit dem Gurkenstick anzufangen und ihre Dinkelbrötchenrinde hat sie schon zusammen gemümmelt. Die große Maus fand Gurke erst einmal seltsam, dafür aber heute Mittag die Karotte ganz herrlich. Schauen wir mal wie es weiter geht und ob das die Sache für uns entspannter macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen