Montag, 27. Dezember 2010

Schön war es...

das erste Weihnachten zu viert! Oder eigentlich zu 11. - wir waren ja bei meinen Eltern, mit den Großeltern, der kleinen Schwester und der großen Mäuse-Cousine! 
Sooo schön wie die kleine Zwillingsmaus die funkelnden Lichter und Kugeln im Weihnachtsbaum bestaunt hat (die große Maus war doch eher mit Dauerstillen beschäftigt).
Herrlich, wie die große Cousine, immerhin schon 4 Jahre alt, beim Singen vor Aufregung kaum still sitzen konnte, die Geschenke verteilt hat und dann ganz andächtig, mit gefalteten Händchen den Start zum Auspacken gegeben hat.
Toll, wie sich die Großeltern und Urgroßeltern über die Enkelinnen-Kalender gefreut haben. Schön, die wohl durchdachten Geschenke für die Zwillingsmäuse, die Hochstühle von Oma und Opa, die Steifftiere von den Urgroßeltern,...
Aber auch enttäuschend war das Weihnachtsfest, zumindest was das Verhalten einzelner betrifft! Enttäuschend, wenn man sieht wie wenig Mühe sich der Betreffende beim Einpacken gegeben hat, wenn an vielen Geschenken noch die Preise hängen, wenn die Schachtel vom Speicher weder abgestaubt, geschweige denn verschönert wurde,... 
Am Schlimmsten aber für mich, dass die Zwillingsmäuse wohl vergessen wurden! Dass die Zwillingsmäuse weder ein Päckchen, noch das Geld bekommen haben, dass betreffende Person vergessen hat was sie zum Nikolaus geschenkt hat (wobei, bezahlt habe das bisher ja auch ich). Nun gut - warten wir ab, ob irgendwann auffällt was passiert ist. Ich wage es zu bezweifeln. Nur wirklich gut zu machen ist das für mich wohl nicht mehr...Schade!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen